Mittwoch, 15. August 2012

Ein Brief

An: Mich selbst, und alle Briefe schreiber.


Ein Brief, was soll das heißen? Heutzutage schreibt fast keiner mehr Briefe. Das einzige was da im Briefkasten landet sind Rechnungen und Werbung. Vielleicht mal eine Postkarte, aber drückt die aus was man in einem Brief ausdrücken würde? Klar haben wir heute zutage alle eine E-Mail Adresse oder sind in einem Social Network angemeldet, aber man merkt ja selber, das ist nicht das gleiche. Ich steh mit jemandem den ich selten sehe über Facebook in Kontakt. Wir chatten und tauschen uns über die neuesten Ereignisse aus. Aber ist das das gleiche wie mit einem Briefwechsel? Ich glaube nicht. Ein Brief braucht Zeit, Zeit um geschrieben zu werden und Zeit um sein Ziel zu erreichen. Aber was schreibe ich in einen Brief? Das ich meine Mathematik Klausur verhauen habe, oder das mein Lieblingsverein ein wichtiges Turnier gewonnen hat? Das könnte man schreiben. Aber ich würde es nicht tun. In einem Brief kann man, wie sonst nirgendwo anders, seine Gedanken ausdrücken, sie aufs Papier bringen und verarbeiten. Man kann von wunderschönen oder sehr traurigen Erlebnissen erzählen. Man kann persönliches austauschen. man kann das alles tun, was man jemandem am liebsten persönlich sagen möchte. So ist es doch auch mit Liebesbriefen, oder? Man möchte dem Empfänger seine Gefühle zeigen. Warum aber als Brief? Der ein oder andere meint, kann ich doch 'ne Facebook Nachricht schicken, dann ist das erledigt. Aber ein Brief ist einfach persönlicher, denn er ist nur für den Empfänger bestimmt. Wann schreibe ich einen Brief? Wenn ich jemanden mal eine Wochenende nicht sehe, dann ist das vielleicht noch kein Grund einen ausführlichen Brief zu schreiben. Wenn ich jemanden aber vielleicht nur ein- oder zweimal im Jahr sehe, dann ist das durchaus ein Grund einen Brief zuschreiben. Wenn ich verliebt bin, ich aber noch nicht den Mut habe das meinem Schwarm auch zu sagen, dann ist ein Brief auch eine tolle Sache. Wer freut sich den bitte nicht darüber? man geht zu Briefkasten und findet einen an sich adressierten Umschlag, ohne irgendwelche Stempel oder Frimenlogos. Nur mit seinem Namen und seiner Adresse, von Hand geschrieben. Vielleicht erkennt man daran schon um was es in dem Brief gehen könnte. Dann dieses Kribbeln in den Fingern wenn man den Umschlag dreht und den Absender sieht. Diese Unbändige Freunde wenn man den Umschlag öffnet und den gefalteten Brief herausnimmt. Diese unglaubliche Wärme wenn man die Handschrift erkennt. Man sucht sich einen ruhigen Platz und beginnt zu lesen. Das Gefühl beim Lesen des Briefes ist ein ganz anderes als wenn man sowas am Telefon erzählt bekommt. man konzentriert sich voll und ganz auf den Text und vergisst alles um sich herum. Man nimmt das geschriebene in sich auf. Die Freude darüber das es dem anderen gut geht, oder das er etwas tolles geschafft hat. Oder die Entäuschung darüber, dass das nächste Treffen nicht stattfinden kann. Vielleicht fühlt man auch etwas Traurigkeit, wenn man erfährt dass es dem Sender nicht gut geht. Oder man hat ganz viele Schmetterlinge im Bauch, weil der Brief vom Schwarm stammt und man darin eine Liebeserklärung findet. All das kann in einem Brief stehen. All das kann man fühlen wenn man einen Brief liest. Da sieht man, ein Brief ist viel mehr als nur ein Stück Papier mit ein paar Buchstaben. Jeder Brief erzählt eine ganz eigene Geschichte, jeder Brief hat eine Bedeutung..
Und genau deshalb schreibe ich. Und ich kann es jedem ans Herz legen es auch einmal zu versuchen. Auch wenn ihr meint dass das was ihr schreibt totaler Blödsinn ist, es wird kein Blödsinn sein, denn es sind eure Gedanken. Ihr braucht den Brief ja nicht zu verschicken, aber aufheben solltet ihr ihn. Denn so ein Brief kann helfen. Bei was? Das findet ihr am besten selbst heraus..

1 Kommentar:

Madam Ding-Dong hat gesagt…

hast ja so recht. ich liebe es echte briefe zu bekommen! jesse schickt ab und an mal einen.,. neulich habe ich mit einem freund der weit weg wohnt gechattet und ich meinte er sei ein stalker scherzhaft, er darauf hin wenn er nervt kann ich es sagen.. da meinte ich er werde ja wohl kaum mit papierkügelchen nach mir werfen können auf die distanz- dann bekam ich paar tage später einen brief mit papierkügelchen darin^^